webquantum.org » Google http://www.webquantum.org Eine weitere WordPress-Seite Wed, 18 Feb 2015 12:34:03 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=4.1.1 Deutschlands beliebteste Website: Facebook http://www.webquantum.org/2011/10/deutschlands-beliebteste-website-facebook/ http://www.webquantum.org/2011/10/deutschlands-beliebteste-website-facebook/#comments Mon, 31 Oct 2011 15:19:02 +0000 http://seoptiker.de/?p=1614 Eine große Überraschung ist es nicht, was die von dem IT-Branchenverband Bitcom in Auftrag gegebene Studie jetzt hervorbrachte: Bei Facebook verbringen die Deutschen den größten Teil ihrer Onlinezeit, nämlich 16,2 %. Im Vorjahr lag dieser Wert noch bei 4,1%. Platz 2 gehört Google mit 12,3 % der Internetzeit. Somit teilen sich die beiden großen 28,5% der Gesamtzeit, die die Deutschen […]

The post Deutschlands beliebteste Website: Facebook appeared first on webquantum.org.

]]>
Eine große Überraschung ist es nicht, was die von dem IT-Branchenverband Bitcom in Auftrag gegebene Studie jetzt hervorbrachte: Bei Facebook verbringen die Deutschen den größten Teil ihrer Onlinezeit, nämlich 16,2 %. Im Vorjahr lag dieser Wert noch bei 4,1%. Platz 2 gehört Google mit 12,3 % der Internetzeit. Somit teilen sich die beiden großen 28,5% der Gesamtzeit, die die Deutschen online verbringen.

Der Rest fächert sich breit auf, Microsoft beispielsweise hält 5%, ebay 2,4 %. Daraus muss man nicht gleich wieder den „Konkurrenzkampf der Titanen“ machen und Google zum Verlierer erklären. Die Fragestellung der Analyse lautete, welche Webseiten von den deutschen Nutzern für wie lange angesteuert werden.

Beliebt ist im Online-Alltag die Praxis, sich bei Facebook einzuloggen, kurz die Neuigkeiten abzuchecken und sich dann allen anderen Internettätigkeiten zu widmen. Während Facebook im Hintergrund offen bleibt, werden bei youtube Videos geschaut, bei amazon Bestellungen getätigt, E-Mails über Googlemail verschickt oder Material für eine Recherche via Google Suchmaschine zusammengestellt.

Für den Erfolg einer Marketing-Kampagne ist daher die Verweildauer bei Facebook nicht von ausschlaggebender Relevanz, wenn auch das bestehende Potential unbestritten bleibt.

 

The post Deutschlands beliebteste Website: Facebook appeared first on webquantum.org.

]]>
http://www.webquantum.org/2011/10/deutschlands-beliebteste-website-facebook/feed/ 0
Google gewinnt Beleidigungsklage vor dem Bundesgerichtshof http://www.webquantum.org/2011/10/google-gewinnt-beleidigungsklage-vor-dem-bundesgerichtshof/ http://www.webquantum.org/2011/10/google-gewinnt-beleidigungsklage-vor-dem-bundesgerichtshof/#comments Wed, 26 Oct 2011 11:28:01 +0000 http://seoptiker.de/?p=1609 Noch tummeln sich viele rechtliche Grauzonen im Internet. Auf eine hat der Bundesgerichtshof kürzlich ein erhellendes Licht geworfen: Provider müssen nicht generell für Beleidigungen haften, die auf ihren Plattformen erscheinen. Das Urteil bezieht sich auf eine Beleidigungsklage gegen Google als Betreiber des Blogportals blogger.com. Der Kläger war bei voller Namensnennung von einem Blogger beschuldigt worden, in Sexclubs auf Mallorca mit […]

The post Google gewinnt Beleidigungsklage vor dem Bundesgerichtshof appeared first on webquantum.org.

]]>
Noch tummeln sich viele rechtliche Grauzonen im Internet. Auf eine hat der Bundesgerichtshof kürzlich ein erhellendes Licht geworfen: Provider müssen nicht generell für Beleidigungen haften, die auf ihren Plattformen erscheinen.

Das Urteil bezieht sich auf eine Beleidigungsklage gegen Google als Betreiber des Blogportals blogger.com. Der Kläger war bei voller Namensnennung von einem Blogger beschuldigt worden, in Sexclubs auf Mallorca mit der Firmenkreditkarte bezahlt zu haben. Da der Blogger anonym war, richtete sich die Klage gegen Google als Provider. Vor dem Oberlandesgericht Hamburg bekam der Kläger zunächst recht. Der Bundesgerichtshof hob die Entscheidung nun aber auf und legte zugleich grundsätzliche Richtlinien fest.

Webhoster oder Forenbetreiber müssen demnach nicht grundsätzlich für Beleidigungen oder Denunziationen, die auf ihren Plattformen veröffentlicht werden, haften. Sie haben also auch nicht die Pflicht, jede Äußerung im Vorfeld auf ihre Rechtmäßigkeit zu prüfen.

Damit sorgte der BGH für große Erleichterung bei Google und anderen Providern, man stelle sich nur mal kurz den Aufwand zur Prüfung jeder Äußerung bei den großen Blogportalen vor, ganz zu schweigen von der täglichen Flut an Beleidigungsklagen, wenn sich jemand auf den Schlips getreten fühlt…

Trotzdem darf nicht jeder Hans und Franz ungeniert andere Menschen öffentlich beleidigen. Die neuen Richtlinien sehen vor, dass man als Betroffener dem Provider darlegen kann, dass ein Rechtsverstoß begangen wurde. Die Stellungnahme muss so konkret verfasst sein, dass sie „ohne eingehende rechtliche und tatsächliche Überprüfung bejaht werden kann.“

Die Ansicht des Betroffenen wird dann vom Provider an den Blog-Verantwortlichen weitergeleitet, der sich innerhalb einer angemessenen Frist dazu äußern kann. Tut er das nicht, hat der Provider den beanstandeten Inhalt zu löschen.

Zeigt sich der Blogger jedoch uneinsichtig und besteht auf Richtigkeit seiner Äußerungen, muss der Betroffene die Rechtsverletzung beweisen um eine Löschung des Beitrags zu erreichen.

Grundsätzlich ist die Entscheidung des BGH sicherlich zu begrüßen, es heißt, hier sei „eine Lanze für die Meinungs- und Informationsfreiheit im Internet gebrochen worden.“  So weit, so gut.

Dass beschuldigte oder beleidigte Personen allerdings ihre „Unschuld“ beweisen müssen, ist eine zweifelhafte Angelegenheit. Nur mal angenommen, ein anonymer Schreiber behauptet „XY arbeitet zu Hause nebenbei als Prostituierte“  Wie ist da ein Nachweis der Beschuldigten zu führen? Sollen alle Bekannten oder Besucher von XY notariell beglaubigte Erklärungen abgeben, dass sie niemals gegen Bezahlung mit XY verkehrten? Freunde, Versicherungsvertreter, Handwerker, Nachbarn – wie peinlich…

Oder der Fußballtrainer Z „mag kleine Jungen“. Der arme Mann, der aufrechten Herzens lediglich aus Spaß am Fußball Jugendmannschaften trainiert hat. Wie soll da der Gegenbeweis aussehen? Und ein bisschen Dreck bleibt immer hängen, Existenz vernichtet.

Ob es nicht sinnvoller gewesen wäre, man hätte entschieden, dass rechtsverletzende Behauptungen von dem, der sie äußert, bewiesen werden müssen?

 

The post Google gewinnt Beleidigungsklage vor dem Bundesgerichtshof appeared first on webquantum.org.

]]>
http://www.webquantum.org/2011/10/google-gewinnt-beleidigungsklage-vor-dem-bundesgerichtshof/feed/ 0
Jetzt bei Google Dynamic Search Ads http://www.webquantum.org/2011/10/jetzt-bei-google-dynamic-search-ads/ http://www.webquantum.org/2011/10/jetzt-bei-google-dynamic-search-ads/#comments Mon, 24 Oct 2011 09:00:39 +0000 http://seoptiker.de/?p=1605 Am Anfang letzter Woche wurde von Google in Deutschland AdWords Express eingeführt. Jetzt gibt es schon wieder eine Neuerung, und das sind dynamische Anzeigen. Bei diesen Anzeigen werden die Begriffe und auch die Texte ganz automatisch erstellt, das einzige was der Werbetreibende noch tun muss, ist das Ganze zu bezahlen. Diese Dynamic Search Ads richten sich in erster Linie an […]

The post Jetzt bei Google Dynamic Search Ads appeared first on webquantum.org.

]]>
New Google Favicon High ResolutionAm Anfang letzter Woche wurde von Google in Deutschland AdWords Express eingeführt. Jetzt gibt es schon wieder eine Neuerung, und das sind dynamische Anzeigen. Bei diesen Anzeigen werden die Begriffe und auch die Texte ganz automatisch erstellt, das einzige was der Werbetreibende noch tun muss, ist das Ganze zu bezahlen.

Diese Dynamic Search Ads richten sich in erster Linie an diejenigen Webseitenbetreiber, bei denen sich die Inhalte der Anzeigen sehr oft ändern. Das ist beispielsweise bei den Onlinehändlern sehr oft der Fall. Bei diesen dynamischen Ads gibt der Händler nur noch die URL ein, und Google crawlt diese URL dann gleich. Wenn dann ein Nutzer eine Suchanfrage eingibt, die dazu passt, werden dann der Text und die Anzeige gleich ganz automatisch erstellt. Diese Funktion ist allerdings lediglich dazu gedacht, eine Ergänzung zu sein für die bisherigen Kampagnen. Daher ist es so, dass diese dynamischen Anzeigen nur dann ausgeliefert werden, wenn es für einen solchen Begriff noch keine andere Anzeige des Werbetreibenden gibt.

Die Kunden können dabei auswählen, ob diese dynamischen Anzeigen nun für die komplette Webseite erstellt werden sollen oder vielleicht auch nur für Unterseiten, einzelne Produkte oder auch Kategorien. Wie gewohnt können hier natürlich auch Ausschlussbegriffe und Höchstgebote festgelegt werden.

Bisher gab es dazu ein Pilotprojekt, an dem einige Anzeigenkunden teilgenommen hatten. Dabei hätten diese Kunden eine Steigerungsrate in Konversionen und Klicks erreicht, die bei fünf bis zehn Prozent liegt. Dies kann man im Inside-AdWords-Blog nachlesen. Weltweit steht diese Funktion nur einer eingeschränkten Anzahl an Werbekunden zur Verfügung, es ist für Interessenten aber möglich, sich für die Teilnahme anzumelden, und zwar unter https://services.google.com/fb/forms/dsabetainterest/ .

Dass die Suchbegriffe ganz automatisch erstellt werden ist auch bei AdWords Express so. Dieser Dienst ist hauptsächlich für die lokale Wirtschaft entwickelt worden, hier ist es nur nötig, ein paar Basisdaten einzugeben zum Angebot, dazu einen Werbetext und natürlich das Budget pro Monat. Danach schaltet Express die Werbung dann vollkommen automatisch, sobald auch nach den eingegebenen Wörtern gesucht wird.

The post Jetzt bei Google Dynamic Search Ads appeared first on webquantum.org.

]]>
http://www.webquantum.org/2011/10/jetzt-bei-google-dynamic-search-ads/feed/ 0
Jetzt auch bald Profile für kleine und mittlere Unternehmen bei Google+ http://www.webquantum.org/2011/10/jetzt-auch-bald-profile-fur-kleine-und-mittlere-unternehmen-bei-google/ http://www.webquantum.org/2011/10/jetzt-auch-bald-profile-fur-kleine-und-mittlere-unternehmen-bei-google/#comments Wed, 19 Oct 2011 09:00:17 +0000 http://seoptiker.de/?p=1592 Bereits seit Ende Juni diesen Jahres gibt es nun Google+. Mittlerweile kann jeder daran teilnehmen, aber die Unternehmen sind bis heute noch ausgesperrt. Angekündigt wurden die Seiten für die kleinen und die mittleren Firmen schon lange, aber passiert ist bisher noch nichts. Jetzt scheint es aber soweit zu sein, der Startschuss für Unternehmensprofile scheint kurz bevorzustehen. Es ist sehr wahrscheinlich, […]

The post Jetzt auch bald Profile für kleine und mittlere Unternehmen bei Google+ appeared first on webquantum.org.

]]>
Bereits seit Ende Juni diesen Jahres gibt es nun Google+. Mittlerweile kann jeder daran teilnehmen, aber die Unternehmen sind bis heute noch ausgesperrt. Angekündigt wurden die Seiten für die kleinen und die mittleren Firmen schon lange, aber passiert ist bisher noch nichts. Jetzt scheint es aber soweit zu sein, der Startschuss für Unternehmensprofile scheint kurz bevorzustehen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass diese Unternehmensseiten bereits in den nächsten Wochen vorgestellt werden. Das kann man dem Googlewatchblog entnehmen. Spätestens Anfang November soll es soweit sein.

Die Erwartungen sind hier aus jeden Fall sehr hoch. Erwartet wird, dass die neuen Seiten weitaus mehr sind als nur eine Plattform zur Verbindung von unterschiedlichen Google-Diensten. Begeisterung wird wohl nicht zu erwarten sein, wenn die Unternehmensseiten die Firma und deren Niederlassungen nur auf den Google Maps anzeigt und ein paar Fotos aus Picasa dazulegt. Sogar von den eigenen Mitarbeitern kam ziemlich heftige Kritik an Google+.

Als die Testphase von Google+ begann gab es bereits Gerüchte, dass die Unternehmensseiten wohl schon Ende Juli vorgestellt werden sollten. Viele Unternehmen versuchten dennoch, schon einmal ein Profil für die Firma bei Google+ einzustellen. Der einzige Effekt war, dass dies Überhand nahm und Google diese Profile sperrte. Das war der Zeitpunkt, an dem es Pflicht wurde, dass Klarnamen genutzt werden müssen. So verzichteten auch die Unternehmen auf ihre Profile. Jetzt bleibt natürlich abzuwarten, wann es denn nun endlich soweit ist, denn die Unternehmen stehen ja schon längst in den Startlöchern.

The post Jetzt auch bald Profile für kleine und mittlere Unternehmen bei Google+ appeared first on webquantum.org.

]]>
http://www.webquantum.org/2011/10/jetzt-auch-bald-profile-fur-kleine-und-mittlere-unternehmen-bei-google/feed/ 0
Google räumt bei seinen Diensten und Tools auf http://www.webquantum.org/2011/10/google-raumt-bei-seinen-diensten-und-tools-auf/ http://www.webquantum.org/2011/10/google-raumt-bei-seinen-diensten-und-tools-auf/#comments Mon, 17 Oct 2011 09:00:30 +0000 http://seoptiker.de/?p=1586 Eigentlich ist ja der Frühling die Zeit, in der man so richtig ausmistet, bei Google ist das wohl eher im Herbst der Fall. Nur wird hier nicht in den Büros aufgeräumt, sondern bei den Diensten und Tools, die Google zu bieten hat. Ein recht prominentes Opfer dieser Aktion ist Google Buzz. Dies war damals ein erster Test in Richtung Social […]

The post Google räumt bei seinen Diensten und Tools auf appeared first on webquantum.org.

]]>
Google Buzz IconEigentlich ist ja der Frühling die Zeit, in der man so richtig ausmistet, bei Google ist das wohl eher im Herbst der Fall. Nur wird hier nicht in den Büros aufgeräumt, sondern bei den Diensten und Tools, die Google zu bieten hat. Ein recht prominentes Opfer dieser Aktion ist Google Buzz. Dies war damals ein erster Test in Richtung Social Media, aber durchsetzen konnte sich Buzz eigentlich nie. In einigen Wochen ist es soweit, dass Buzz und auch gleichzeitig die Buzz API geschlossen werden. Dies wurde im Blog bekanntgegeben. Wenn dies passiert ist, wird Google sich nur noch auf sein soziales Netzwerk Google+ konzentrieren. Wenn der Dienst eingestellt ist, kann niemand mehr neue Beiträge hinterlassen. Dennoch ist es so, dass die Inhalte, die bis dahin gepostet worden sind, über das Profil noch für eine längere Zeit einsehbar sein werden. Die Buzz-Beiträge kann man auch über den Dienst Takeout herunterladen.

Ein weiteres Opfer ist Google Code Search. Dieses Tool ist für Entwickler da und hilft ihnen, im Web Open-Source-Code zu finden. Hier wird die Websuche und auch die API dieses Tools zum 15. Januar nächsten Jahres dichtgemacht. Ebenfalls zu diesem Datum wird auch der Microblogging-Dienst Jaiku geschlossen. Dies ist eines der Unternehmen, die Google in den vergangenen Jahren übernommen hatte, um die Dienste und auch deren Anwendungen bei sich zu integrieren. Seit 2007 hat Jaiku dazugehört, er bietet ähnliche Funktionen wie Twitter. Hier gibt es noch keine Möglichkeiten um seine Daten zu exportieren, aber zur Zeit wird daran gearbeitet.

Ebenfalls geht es iGoogle an den Kragen. Das ist ein spezielles implementiertes Social-Media-Element, und es steht wie Buzz auch in Konkurrenz zu Google+. Daher werden sie nicht mehr benötigt.

The post Google räumt bei seinen Diensten und Tools auf appeared first on webquantum.org.

]]>
http://www.webquantum.org/2011/10/google-raumt-bei-seinen-diensten-und-tools-auf/feed/ 0
SEO auch mit den Google Analytics möglich http://www.webquantum.org/2011/10/seo-auch-mit-den-google-analytics-moglich/ http://www.webquantum.org/2011/10/seo-auch-mit-den-google-analytics-moglich/#comments Mon, 10 Oct 2011 09:00:00 +0000 http://seoptiker.de/?p=1570 Google Analytics hat nun eine neue Oberfläche erhalten, die schon etwas arg anders aussieht als vorher. Zudem gibt es auch noch einige Neuerungen, die sehr praktisch sind. Viele hielten diese Neuerungen auch schon längst für überfällig. Sehr wichtig ist wohl die Neuerung, die die Integration der Webmaster Tools-Daten von Google in diese Analyse-Daten betrifft. Dadurch wird es ermöglicht, auch ein […]

The post SEO auch mit den Google Analytics möglich appeared first on webquantum.org.

]]>
Google Analytics logoGoogle Analytics hat nun eine neue Oberfläche erhalten, die schon etwas arg anders aussieht als vorher. Zudem gibt es auch noch einige Neuerungen, die sehr praktisch sind. Viele hielten diese Neuerungen auch schon längst für überfällig. Sehr wichtig ist wohl die Neuerung, die die Integration der Webmaster Tools-Daten von Google in diese Analyse-Daten betrifft. Dadurch wird es ermöglicht, auch ein klein wenig Suchmaschinenoptimierung zu betreiben mit Hilfe der Google Analytics. Zwar scheint dies noch ein klein wenig unausgereift zu sein, aber immer noch besser als gar nicht. Um das durchführen zu können, muss allerdings erst das jeweilige Webseitenprofil bei den Analytics verbunden werden mit der entsprechenden Website bei den Webmaster Tools.

Das ist allerdings keine große Schwierigkeit. Sollte man die neue Version der Analytics noch nicht aktiviert haben, dann sucht man in seinem Analytics-Account oben rechts den Text „neue Version“, der in Rot geschrieben ist. Einfach nur anklicken, dann kommt man zur Startseite des Kontos. Auf dieser sind alle Webseitenprofile aufgeführt. Hier muss man sich dann die Webseite heraussuchen, die man mit den Webmaster Tools verbinden möchte. Dann sollte man in der neuen Version angekommen sein, und wenn man das entsprechende Profil ausgesucht hat, gibt es links in der Navigation den Punkt Besucherquellen und dann Suchmaschinenoptimierung. Hier wird dann die Daten-Freigabe der Tools für Analytics erfragt. Anklicken muss man dann nur noch „Einrichten der Webmaster Tools Datenfreigabe“. Daraufhin landet man in den Einstellungen „Web Property“, und hier kann man das Tools-Profil auswählen und dieses dann mit dem Account verknüpfen, der vorab aufgerufen wurde. Dann nur noch „anwenden“ anklicken, und dann sind die Daten auch im Analytics-Account verfügbar.

The post SEO auch mit den Google Analytics möglich appeared first on webquantum.org.

]]>
http://www.webquantum.org/2011/10/seo-auch-mit-den-google-analytics-moglich/feed/ 0
Der Einsatz von Google in deutschen Unternehmen http://www.webquantum.org/2011/09/der-einsatz-von-google-in-deutschen-unternehmen/ http://www.webquantum.org/2011/09/der-einsatz-von-google-in-deutschen-unternehmen/#comments Wed, 28 Sep 2011 09:00:55 +0000 http://seoptiker.de/?p=1548 Es gibt ja nun mittlerweile schon so einige Produkte, die Google anbietet, und die auch von den Unternehmen eingesetzt werden. Das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln wollte jetzt wissen, welche Produkte denn überhaupt von den Unternehmen in Deutschland eingesetzt werden, und ob und wie sie daraus profitieren. Also wurde eine Studie durchgeführt, und zwar die Studie “Faktor Google – […]

The post Der Einsatz von Google in deutschen Unternehmen appeared first on webquantum.org.

]]>
New Google Favicon High ResolutionEs gibt ja nun mittlerweile schon so einige Produkte, die Google anbietet, und die auch von den Unternehmen eingesetzt werden. Das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln wollte jetzt wissen, welche Produkte denn überhaupt von den Unternehmen in Deutschland eingesetzt werden, und ob und wie sie daraus profitieren. Also wurde eine Studie durchgeführt, und zwar die Studie “Faktor Google – wie deutsche Unternehmen Google einsetzen“. Hierfür wurden deutschlandweit 11.000 Unternehmen repräsentativ befragt. Im Durchschnitt ist es so, dass pro Unternehmen durchschnittlich bereits mehr als vier der Google-Produkte regelmäßig zum Einsatz kommen. Die Einsatzbereiche sind die Kommunikation, Recherche, Marketing und Organisation. Es sind aber nicht nur die Suchmaschinenwerbung und die Suche, die von den Unternehmen eingesetzt werden. Aber es kommen auch andere Dienste von Google zum Einsatz, mit denen Umsätze verbessert werden, aber auch interne Prozesse verbessert werden. Dies kommt immer ganz auf die Branche an. Hier konnte herausgefunden werden, dass beispielsweise im Auto- und Fahrzeugbau der Google Übersetzer bei rund fünfzig Prozent der Unternehmen zum Einsatz kommt. In der Baubranche ist es eher Google Earth. Für das Büro werden gerne Google Apps genutzt, und in der IT-Branche kommt Googles Browser Chrome sehr gut an.

Das Ergebnis der Studie ist eindeutig, die Unternehmen wählen grundsätzlich immer ganz strategisch aus, welche Werkzeuge von Google genutzt werden, um das eigene Geschäft voranzubringen. Wichtige Parameter für den Erfolg der Onlinestrategie der Unternehmen konnten durch AdWords verbessert werden. Hier nahmen die Kundenkontakte und auch der Umsatz um rund ein Viertel im Schnitt zu. So konnten die meisten Unternehmen ihr Geschäft sehr gut ausdehnen. Fast drei Viertel der Unternehmen konnten auf der Basis dieser Google-Plattformen, mit denen sie ihre Produkte und auch Dienstleistungen beworben haben, neue Kunden gewinnen.

Auch der Effekt auf den Umsatz der Unternehmen, die die Suchmaschinenwerbung über Google bringt, wurde untersucht. Dabei kam heraus, dass mit jedem Euro, der hier investiert wurde, der Umsatz um rund zwölf Euro im Durchschnitt stieg. Allein acht Euro davon entfallen auf den Handel online, die restlichen vier Euro werden dann noch über die ganz klassischen Vertriebskanäle erreicht.

Aber es sind nicht nur die höheren Umsätze, von denen die Unternehmen profitieren, es konnten sogar Kosten reduziert werden durch den Einsatz von bestimmten Produkten. Durch die schnellen Suche mit Google sparen die Unternehmen pro Mitarbeiter und auch Tag im Durchschnitt rund 6,84 Euro ein.

The post Der Einsatz von Google in deutschen Unternehmen appeared first on webquantum.org.

]]>
http://www.webquantum.org/2011/09/der-einsatz-von-google-in-deutschen-unternehmen/feed/ 0
Google+ – jetzt keine Einladungen mehr nötig http://www.webquantum.org/2011/09/google-jetzt-keine-einladungen-mehr-notig/ http://www.webquantum.org/2011/09/google-jetzt-keine-einladungen-mehr-notig/#comments Wed, 21 Sep 2011 09:00:51 +0000 http://seoptiker.de/?p=1529 Drei Monate lang wurde getestet, was das Zeug hält. Viele wollten dabei sein, aber ohne eine Einladung lief gar nichts. Wer die begehrte Einladung bekam war stolz, und wer weiterhin vor der Tür stand dementsprechend sauer. Jetzt ist das alles Vergangenheit, denn nun ist es soweit, Google+ ist nun für jeden offen. Es sind keine Einladungen mehr nötig, um mitmachen […]

The post Google+ – jetzt keine Einladungen mehr nötig appeared first on webquantum.org.

]]>
Drei Monate lang wurde getestet, was das Zeug hält. Viele wollten dabei sein, aber ohne eine Einladung lief gar nichts. Wer die begehrte Einladung bekam war stolz, und wer weiterhin vor der Tür stand dementsprechend sauer. Jetzt ist das alles Vergangenheit, denn nun ist es soweit, Google+ ist nun für jeden offen. Es sind keine Einladungen mehr nötig, um mitmachen zu können. Dies hat Google in seinem Google Blog verkündet. In der Testphase hat es 91 ganz unterschiedliche Verbesserungen gegeben, und jetzt geht das Social Network vom Feldversuch in die ganz offizielle Beta Phase.

Dazu gibt es noch neun weitere Verbesserungen oder auch Erweiterungen, und diese neuen Funktionen werden auch in den nächsten Tagen weltweit eingeführt. Eine dieser Funktionen ist die Google+ Suche. Diese wurde erweitert. Wenn man nun eine Anfrage eingibt in das Suchfeld, dann bekommt man hier relevante Ergebnisse sowohl zu Personen als auch zu Beiträgen sowie auch zu allen Inhalten aus dem Web.

Dann gibt es neue Hangout Features, eines davon ist die Bildschirmfreigabe. Man kann hier Fotos zeigen und auch mit anderen teilen, was denn so auf dem Bildschirm zu sehen ist. Durch das Sketchpad kann man auch zusammen etwas entwerfen oder auch zeichnen, natürlich zusammen. Mit Google Text und Tabellen kann man in der Gruppe gemeinsam eine Präsentation halten oder auch ein Dokument erstellen. Und es gibt nun auch Hangouts mit Namen, die man dann auch live und natürlich öffentlich mit anderen Nutzern des Netzwerks diskutieren kann.

Auch für die Handys gibt es jetzt Hangouts, und eine neue Google+ App ist nun auch bereits zu haben.

Jetzt bleibt abzuwarten, wie sich Google+ weiter entwickeln wird. In letzter Zeit ist es ja etwas ruhig geworden um das neue Netzwerk.

The post Google+ – jetzt keine Einladungen mehr nötig appeared first on webquantum.org.

]]>
http://www.webquantum.org/2011/09/google-jetzt-keine-einladungen-mehr-notig/feed/ 0
Der Empfehlungsbutton +1 von Google nun sozialer gestaltet http://www.webquantum.org/2011/08/der-empfehlungsbutton-1-von-google-nun-sozialer-gestaltet/ http://www.webquantum.org/2011/08/der-empfehlungsbutton-1-von-google-nun-sozialer-gestaltet/#comments Wed, 24 Aug 2011 09:00:36 +0000 http://seoptiker.de/?p=1440 Google goes social – und zwar diesmal mit seinem Empfehlungsbutton +1. Von Google wurde der für diesen Button bereitgestellte Code so verändert, dass man nun auch schon aus der Miniaturansicht heraus sehen kann, welche der Freunde denn den Beitrag nun überhaupt empfohlen haben. Diese Empfehlungen von Google erscheinen ja nicht nur auf den direkten Suchergebnisseiten der Suchmaschine, sondern es ist […]

The post Der Empfehlungsbutton +1 von Google nun sozialer gestaltet appeared first on webquantum.org.

]]>
Google goes social – und zwar diesmal mit seinem Empfehlungsbutton +1. Von Google wurde der für diesen Button bereitgestellte Code so verändert, dass man nun auch schon aus der Miniaturansicht heraus sehen kann, welche der Freunde denn den Beitrag nun überhaupt empfohlen haben. Diese Empfehlungen von Google erscheinen ja nicht nur auf den direkten Suchergebnisseiten der Suchmaschine, sondern es ist auch möglich, sie auf unterschiedliche Drittseiten einzufügen. Die Neuheit dabei ist, dass man nun nicht mehr nur die Namen allein sehen kann, es werden nun auch gleich die Bilder der jeweiligen Freunde angezeigt, die diesen Beitrag durch den +1-Button markiert haben.

Sichtbar werden diese Informationen dann durch einen Mouseover. Google arbeitet auch weiter an seinem +1-Button. Facebook dagegen hat ja schon seinen Gefällt-mir-Button, der ja auch mittlerweile überall zu sehen ist, und damit auch momentan einige Probleme mit den Datenschützern. Gerade erst haben die Datenschützer des ULD Schleswig-Holstein geäußert, dass dieser Empfehlungsbutton wohl rechtswidrig sein könnte. Der Meinung der Datenschützer nach müssten diese Buttons von allen Webseiten entfernt werden. Diese Probleme hat Google nun noch nicht, aber was nicht ist, das kann ja vielleicht noch werden. Die Datenschützer werden wohl immer in irgendeiner Art und Weise versuchen, solchen Buttons einen Strich durch die Rechnung zu machen. Ob dies gerechtfertigt ist oder nicht, das wird sich wohl auch erst noch zeigen.

The post Der Empfehlungsbutton +1 von Google nun sozialer gestaltet appeared first on webquantum.org.

]]>
http://www.webquantum.org/2011/08/der-empfehlungsbutton-1-von-google-nun-sozialer-gestaltet/feed/ 0
Google+ startet Hangouts bei Youtube http://www.webquantum.org/2011/08/google-startet-hangouts-bei-youtube/ http://www.webquantum.org/2011/08/google-startet-hangouts-bei-youtube/#comments Sat, 20 Aug 2011 09:18:23 +0000 http://seoptiker.de/?p=1427 Google startet mit seinem Social-Media-Projekt Google+ wieder etwas Neues. Gemäß dem Motto, dass man sich von der Konkurrenz unterscheiden muss, gibt es jetzt bei Google+ die Möglichkeit, mittels eines einzelnen Klicks innerhalb der Videoplattform Youtube mit seinen Freunden im Netzwerk gemeinsam Videos anzuschauen. Über Youtube können nun auch Hangouts gestartet werden, die eine integrierte Videofunktion haben. Das geht deshalb, weil […]

The post Google+ startet Hangouts bei Youtube appeared first on webquantum.org.

]]>
Google startet mit seinem Social-Media-Projekt Google+ wieder etwas Neues. Gemäß dem Motto, dass man sich von der Konkurrenz unterscheiden muss, gibt es jetzt bei Google+ die Möglichkeit, mittels eines einzelnen Klicks innerhalb der Videoplattform Youtube mit seinen Freunden im Netzwerk gemeinsam Videos anzuschauen.

Über Youtube können nun auch Hangouts gestartet werden, die eine integrierte Videofunktion haben. Das geht deshalb, weil die Weiterleitungsfunktion bei Youtube um eine Option erweitert wurde. Mit diesen Video-Hangouts geht Google nun wieder einen weiteren Schritt in Richtung der Integration von Google+ in die jeweiligen Kernangebote.

Will man mit seinen Freunden zusammen einen der Clips in Echtzeit ansehen, dann muss man nur auf Weiterleiten klicken, das befindet sich unterhalb der Videoanzeige. Neben den bisher bekannten Optionen gibt es dort nun auch die Möglichkeit mit Namen “Watch with your friends”. Kontakte, mit denen man schauen möchte, kann man dann in einem separaten Fenster einladen.

Youtube hat für seine Musikvideos auch einen eigenen Kanal, neu dabei sind die Empfehlungen, die dann auf den bisher geschauten Clips beruhen. Auch Videos zu Charts und Konzerten gibt es dort zu finden. Leider ist es ja in Deutschland immer noch so, dass viele Videos davon hier nicht angezeigt werden. In den USA hat man sich mittlerweile mit den Musikproduzenten geeinigt, vielleicht wird das ja in Deutschland auch irgendwann möglich. Aber es müssen ja nicht immer Musikvideos sein, die man mit seinen Freunden ansehen möchte, es gibt ja auch sehr viel anderes Interessantes.

Durch diese „Hangouts“ versucht Google+ die Nutzer daran zu erinnern, dass sie Zeit auch gut mit ihren Freunden verbringen können, und wenn es online sein soll, dann hat man einen weiteren Ort gefunden, an dem man das im Web machen kann.

The post Google+ startet Hangouts bei Youtube appeared first on webquantum.org.

]]>
http://www.webquantum.org/2011/08/google-startet-hangouts-bei-youtube/feed/ 0